Deutsche Presse

Presseinformation

Für Liebhaber von Musik aus Irland und keltisch inspirierten Songs gibt es eine neue Entdeckung: Der irische Singer-Songwriter mit dem alten gälischen Familiennamen Shane Ó Fearghail (sprich ‚Oh-Far-Reel‘) aus Dublin, ansässig in Wien. Sein musikalischer Stil passt nahtlos in die irische Indie Folk Box. Wenn man ihn mit REM, Crowded House, Rufus Wainright III und Ron Sexsmith vergleicht, ist leicht zu erkennen, wo seine Loyalität im Liederschreiben liegt. Dennoch bleibt irische Musik seine erste Liebe.

Auf der Bühne ist Shane Ó Fearghail einer der besten Livedarsteller da draußen. Selbst energetisch und ansprechend verlangt er keine hohen Ansprüche. So inszeniert er musikalische Reisen und nimmt das Publikum mit auf diesen originellen Weg. Er beweist Tiefe und echtes Handwerk beim Liederschreiben. Songwriting, das nie weit von seinen irischen Folk Wurzeln, dessen Geschichtenerzählen und all seiner Ausdrucksfülle, entfernt ist.

Shane’s von Kritikern gefeiertes Debütalbum “The Watcher & The Comet” – produziert von Herbie Macken (Neil Finn, Gavin Friday) – wurde unter dem Banner Caruso veröffentlicht und brachte einen Publishingvertrag für Europa. Sein selbst produziertes zweites Album “Everything You Need Is Here”, das unter seinem eigenen Namen erschienen ist, brachte es einen Schritt weiter – es sicherte einen Lizenzvertrag in Nordamerika und festigte Shane als soliden Solointerpreten und konsequenten Songwriter.

In seinem dritten Album hat Shane seine ganz persönliche Nische gefunden und sein Netzwerk in Europa ausgebaut. “They Might See Dolphins” wurde 2016 in Deutschland und Österreich aufgenommen und vom bayrischen Produzenten Christian Knollmüller co-produziert . Die von Fans geförderte Kreation beinhaltet einen vielseitigen Mix aus elf auserlesenen, kunstreich gefertigten Liedern. Es zeigt eine merklich kreative Wendung in lyrischer und musikalischer Richtung und verdeutlicht umso mehr Shane’s Festigung als gut abgerundeten, kreativen Songwriter. Dies verhalf ihm zum weltweiten Publishing Vertrag mit Sentric Music UK. Die Hooklines sind glatt und mühelos. Die Bilder, die Erzählungen und die Melodien fangen die Fantasie der Zuhörer ein und halten sie verzaubert, und noch bevor man es weiß, sind die Lieder auf Wiederholung.  “They Might See Dolphins” wird schnell zu einem Album, welches man immer wieder aufsucht.

Zu Shane’s weiteren Standbeinen gehören Co-Writing und Kooperationsvorhaben sowie Veröffentlichungen als Co-Verfasser und für andere Künstler. In seiner Freizeit leitet er Songwriting Gruppen und Workshops in ganz Europa. Der “Vienna Songwriting Circle” ist nur einer dieser Abenteuer.

“The Faerie Tree”, Shane’s neuestes Video, wird am 17. März 2017 veröffentlicht.